Schließen

Themen im Blog

U

Umwelt

06. Juni 2018

Gutes Zeitmanagement am Arbeitsplatz

Gutes Zeitmanagement am Arbeitsplatz

Tipps für ordentliches Zeitmanagement

Wenn Sie von Anfang an Rituale einführen, kommen Sie erst gar nicht in eine Negativ-Spirale und schaffen Struktur in Ihren Alltag.

  1. Ablenkung vermeiden. Probieren Sie die Nutzung von Radio, Smartphone und E-Mails zu reduzieren. Ständige Erreichbarkeit lässt Ihren Workflow stagnieren, schaffen Sie sich Freiräume.
  2. Formulieren Sie sich Ziele. Durch das Aufschreiben von Zielen, wird Ihnen klar, was Sie erreichen können und auf welche Bereiche Sie sich fokussieren sollten. Dadurch werden Ihnen Entscheidungen leichter fallen.
  3. Reihenfolge festlegen. Nehmen Sie sich Ihre Aufgaben vor und teilen Sie ihnen Prioritäten zu. So wird Ihnen bewusst, was dringend erledigt werden muss und was noch Zeit hat.
  4. Tätigkeit widmen. Legen Sie los und erledigen Aufgaben, konzentrieren Sie sich auf eine Tätigkeit nach der anderen.
  5. Ziele prüfen. Checken Sie regelmäßig, ob Sie von Ihren Zielen abgekommen sind und sich neu fokussieren müssen.

Zufriedenheit am Arbeitsplatz

Schon durch eine wohnliche Atmosphäre, ansprechendes Design, variantenreiche Einrichtungen sowie durchdachte Büroraumkonzepte, kann die Zufriedenheit der Mitarbeiter gesteigert werden.

Man kann sich aber auch eine Ergonomie-Beratung professionelle Hilfe holen und dem Rückenleiden entgegenkommen. Das richtige Sitzen ist und bleibt ein wichtiges Thema der Arbeitsplatzgestaltung.

Außerdem sollten Sie über einen Loungebereich nachdenken. Hier wird die Kommunikation und Interaktion zwischen Mitarbeitern gefördert.

Arbeitsplatz Stress Wohlfühlen Zeitmanagement Erreichbarkeit

Maximilian

Maximilian Hänel

close

10 Euro Gutschein sichern!